Die unbegründete Angst vorm Scheitern

Am Donnerstag, den 12.11.2015, fand unter dem Motto „FUCK UP STORIES“ der
fünfte Gründerstammtisch statt. Zahlreiche Besucher sind der Einladung der Wirtschaftsjunioren Bremen ins kraftwerk CAB gefolgt, um sich mit dem „Scheitern“ zu beschäftigen und sich Fragen zu stellen wie: Was passiert, wenn eine Idee nicht so abhebt, wie man es sich ausgemalt hat? Welche Hürden und Hindernisse können die eigene Unternehmensgründung zu Fall bringen? Und vor allem: Was kann man als Unternehmer beziehungsweise Gründer daraus lernen?
Die Kultur des Scheiterns gehört in den USA schon fast zum guten „Gründer-Ton“, wird in Deutschland aber immer noch kritisch beäugt, ängstlich umschifft und nur ungern thematisiert – nicht so am Donnerstag.

Gnadenlos ehrlich berichteten die Entrepreneure Alexander Schnackenburg und Jan Wessels von ihren ganz persönlichen Erlebnissen und ließen uns an ihren Erfahrungen teilhaben.

Hut ab und danke dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *